Turniermodus Spargelturnier

Teilnehmerkreis
Das Turnier ist offen für Hobby- und für Lizenzspieler. Für Hobbyteams (mind. 2 Hobbyspieler im Team) gibt es ein separates Ranking. Das bestplatzierte Hobbyteam trägt den in den letzten beiden Jahren ausgespielten Wanderpokal des Dorturniers für ein Jahr nach Hause. Als “Hobbyspieler” gilt eine Spielerin oder ein Spieler, der aktuell und auch in der Vergangenheit keine Lizenz des DPV besessen hat.

Das Turnier ist begrenzt auf maximal 32 Mannschaften. Die Reihenfolge der Anmeldung zählt. Auch Teams, die sich erst am Spieltag anmelden, können mitspielen, sofern die max. Teilnehmerzahl nicht erreicht ist.

Turniermodus
“Triplettes formée” im “Schweizer System” über 4 Runden.

Zeitbegrenzung auf 55 Minuten + 2 Aufnahmen, wenn das Spiel in der Zeit nicht beendet wird.

Einschreibeschluss ist 10:45.

Das Startgeld beträgt 12€ pro Team.

Übersetzung für Nicht-Boule-Spezialisten:
Triplette formé: Jedes Team besteht aus 3 Personen, die während des gesamten Turniers zusammen spielen. Es können Ersatzspieler eingesetzt werden. Jeder Spieler im Team benutzt 2 Kugeln (Kugeln können gegen Pfand ausgeliehen werden).
Schweizer System: Nach jeder Spielrunde werden die neuen Paarungen unter den Teams mit bis dahin gleicher Punktzahl ausgelost.
Mit Zeitbegrenzung: Die Spielzeit ist auf 55 min. festgelegt. Plus 2 weitere Aufnahmen, wenn das Spiel in der Zeit nicht beendet wird.

Sonderwettbewerb
Neben dem Turnier können Teilnehmer und ambitionierte Zuschauer speziell vorbereitete Boule-Übungen absolvieren. Insbesondere für Hobbyspieler und den interessierten Zuschauer kann eine Teilnahme zur “Entdeckung” seines bislang verborgenen Boule-Talentes erkenntnisreich sein 😉

Die besten Leistungen von Hobbyspielern werden auch hier separat prämiert.